Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Berg am Starnberger See  |  E-Mail: info@gemeinde-berg.de  |  Online: http://www.gemeinde-berg.de

Starnberger See

Der Starnberger See (Fläche 56,36 km²) ist auf Grund seiner sehr großen Durchschnittstiefe der wasserreichste See Deutschlands (Volumen: 2.998.000.000 m³), wenn man vom Bodensee (der ein Drei-Länder-See ist) einmal absieht. Die max. Länge beträgt 20,2 km und die max. Breite 4,66 km. Die tiefste Stelle misst 127,8 m und befindet sich an der sog. Wand in Unterallmannshausen.

 

Vor dem westlichen Ufer, südlich von Possenhofen liegt eine kleine Insel, die Roseninsel.

 

Ur­sprünglich hieß der See Würmsee nach dem Fluss Würm, der bei Starnberg den einzigen Abfluss des Sees bildet. Seit 1965 heißt er offiziell Starnberger See.

 

Obgleich die Gemeinde Berg direkt an den See angrenzt, gehört ihr kein Anteil am See. Der See ist sogenanntes gemeindefreies Gebiet und wird vom Landratsamt Starnberg verwaltet.

 

Bekannt geworden ist der See auch durch den tragischen Tod König Ludwigs II. 1886 in Berg. Daran erinnern noch heute die Votivkapelle und ein Holzkreuz im See.

 

Grossansicht in neuem Fenster: Geografische Lage der Gemeinde Berg am Starnberger See

 

Das Gemeindegebiet grenzt zum Einen an den Nachbarlandkreis München mit der Gemeinde Schäftlarn im Nordosten, als auch zum Anderen im Westen und Süden an den Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen mit den Gemeinden Icking und Münsing.

drucken nach oben

Gathered data!