Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Berg am Starnberger See  |  E-Mail: info@gemeinde-berg.de  |  Online: http://www.gemeinde-berg.de

Zum 50. Todestag: Oskar Maria Graf-Festtage in Berg 27. Juni bis 16. Juli 2017

Oskar Maria Graf Festtage

Der Schriftsteller Oskar Maria Graf wurde am 22. Juli 1894 in Berg am Starnberger See geboren. Nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten ging er für 34 Jahre, fast die Hälfte seines Lebens, ins Exil. Er starb vor fünfzig Jahren, am 28. Juni 1967, in New York. Die Oskar Maria Graf-Festtage 2017 wollen den Dichter zu seinem 50. Todestag aus der großen Welt in sein Heimatdorf zurückholen. In Ausstellungen, Lesungen, Konzerten und Filmbeiträgen wird dem nicht immer einfachen Verhältnis von Oskar Maria Graf und Berg nachgegangen.

 

Sein Dorf war für ihn eine Welt, und die ganze Welt war sein Dorf. Obwohl sich Oskar Maria Graf „Provinzschriftsteller“ nannte, ist er heute der einzige bayerische Dichter von Weltrang. Nachdem er 1933 den Nazis sein heroisches „Verbrennt mich!“ entgegengeschleudert hatte, konnte Graf, der auch im Exil über nichts mehr schrieb als über sein Heimatdorf, dieses ein Vierteljahrhundert lang nicht mehr betreten. Entwurzelung und Verwurzelung sind die Themen seines Lebens: Eine Rückkehr nach Bayern schien ihm unmöglich, zugleich war sein New Yorker Schreibplatz ein Ort voller Sehnsucht, den er mit Bildern aus der Heimat ausstattete.

 

Sein Verhältnis zu Berg war tief zerrissen, der Kontakt brach jedoch nie ganz ab. „Das Bier ist gut hier!“ schrieb er von allen Stationen des Exils nach Hause. Sein Blick auf München und Bayern am Vorabend der NS-Zeit aber wurde aus der Ferne umso schärfer – im Exil in Brünn und dann in New York entstand sein großer autobiografischer Roman „Das Leben meiner Mutter“. Er ist sowohl Weltliteratur als auch scharf gezeichnetes Portrait der Provinzgemeinde Berg.

 

Zum Auftakt der Veranstaltungsreihe präsentieren Andreas Ammer und Katja Sebald die Ausstellung: „Das Bier ist gut hier!“ – Oskar Maria Graf kehrt heim nach Berg in der Galerie Wimmer. Zur Vernissage am Dienstag, 27. Juni 2017, um 19 Uhr liest der Berger Bürgermeister Rupert Monn Gedichte von Oskar Maria Graf.

 

Das ganze Programm findet sich auf der eigens eingerichteten Website https://omg-berg.de sowie im Flyer im Anhang.

 

Die Oskar Maria Graf-Festtage 2017 sind eine Initiative von Katja Sebald und Andreas Ammer. Ausführende Veranstalterin ist die Gemeinde Berg, vertreten durch die Dritte Bürgermeisterin Elke Link.

 

Konzeption: Katja Sebald, Elke Link, Andreas Ammer, Jörn Kachelriess

 

Organisationsteam: Joachim Kaske, Sissi Fuchsenberger und die ehrenamtlichen Mitarbeiter des Gemeindearchivs Berg

 

Wir danken unseren Leihgebern, Kooperationspartnern und Sponsoren:

Archiv der Gemeinde Berg / Buchheim Museum / Dr. Friedrich Stiftung / Familie Graf / Familie Reihl / Galerie Wimmer / Gemeindebücherei Berg / Keller-Verlag / Literaturhaus München /Monacensia im Hildebrandhaus / Museum Starnberger See / Oskar Maria Graf-Grundschule / Stefan Moses / Yearning Communications

 

drucken nach oben

Ansicht des Rathauses von der Eingangsseite her

Gemeinde Berg

Ratsgasse 1
82335 Berg
Tel.: 08151 508-0
Fax: 08151 508-88
E-Mail: info@gemeinde-berg.de
Web: http://www.gemeinde-berg.de


Beteiligung Bürgerwind Berg GmbH & Co. KG

Logo Bürgerwind Berg GmbH & Co. KG

News/Termine

Standesamt / Amt für öffentliche Sicherheit und Ordnung nicht besetzt

Das Standesamt sowie Amt für Öffentliche Sicherheit und Ordnung ist am Donnerstag, den 29.06.2017, nachmittags nicht besetzt.
 
Gathered data!