Breitbandausbau – wie geht’s weiter?

 

Die EU-Kommission hat am 20.11.2012 die vom Bayerischen Wirtschaftsministerium angemeldete Förderrichtlinie zum Ausbau von Breitband-Hochgeschwindigkeitsnetzen genehmigt. Bayerns Wirtschaftsminister Martin Zeil sieht diese Freigabe als großen Erfolg für Bayern und seine Bürger. Auch die Gemeinde Berg kann nun in ein weiteres Vergabeverfahren zum Ausbau des Breitbandnetzes einsteigen. Ziel des neuen Förderprogramms, das zum 01.12.2012 in Kraft treten soll, ist der Ausbau von Breitbandnetzen der nächsten Generation mit Übertragungsbandbreiten von mindestens 50 Mbit/s im Download und mindestens 2 Mbit/s im Upload in von Gemeinden definierten Gewerbe- oder Kumulationsgebieten. Die Erschließung von Privathaushalten soll als Nebeneffekt mitgenutzt werden. Somit können wir als Gemeinde nun auch die Breitband-erschließung für die Ortschaften Aufhausen, Aufkirchen, Bachhausen, Farchach, Mörlbach und Restteile der Maxhöhe angehen. Im Rahmen der Haushaltsberatungen 2013 wird der Gemeinderat hierüber entscheiden.

 

Als Ansprechpartner steht Ihnen wie gewohnt der Breitbandpate der Gemeinde Berg, Herr Benjamin Bursic (08151/508-36, bursic@gemeinde-berg.de ) jederzeit gerne zur Verfügung.

Unter folgendem Link finden sie die Pressemittteilung des Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie:

www.stmwivt.bayern.de/presseinfo/pressearchiv/2012/11/pm651.html

 

drucken nach oben